Wie ranke ich meine Webseite weit oben auf Google (SEO)?

2021-01-08 von Kilian Haas


Blogpost

Wie ranke ich meine Webseite auf Google? Wie erreiche ich Platz 1? Das sind Fragen, die sich die meisten Webseitenbetreiber stellen, wenn es um Interneterfolg geht. Um Platz eins bei den organischen Suchergebnissen zu sein, gibt es viele Gesichtspunkte, die es zu beachten gibt. Angesichts der hohen Google Nutzerzahlen ist es sehr wichtig, sich erstmal das Ziel Top 10 in den Ergebnissen zu setzen, bevor man die 1 anstrebt.

 

SEO-Agentur Versprechen für die Top Google Platzierung

 

Im Netz bewerben sich heutzutage viele SEO Agenturen mit dem Versprechen, dem Kunden eine Top Google-Platzierung zu sichern. Jedem Interessenten sollte jedoch bewusst sein, dass kein Dienstleister solch einen Erfolg garantieren kann. Nach Googles eigenen Aussagen, gibt es 500 jährliche Updates, die die Sortierung der Ergebnisse beeinflussen kann.

Hinterfragen Sie daher die SEO-Strategie der Firmen und entscheiden Sie sich erst für die Firma, wenn Sie selbst die Strategie auch verstanden haben.  Kontrollieren Sie auch immer, ob die Firma nicht selbst auf einer hohen Google Platzierung zu finden es, denn wenn dies nicht der Fall ist, wie soll das sie Ihnen dann helfen?

 

Diese Verbesserungen bringen dich auf Platz 1 bei Google

 

Platz 1 auf Google zu erreichen ist ein langwieriger Prozess, der mit Geduld erreicht wird.

Die wichtigsten Faktoren für die Platzierung haben wir hier zusammengefasst.

 

1.Content

 

Auf dem ersten Platz ist der wichtigste Faktor Content. Nur die Webseiten, die die bestmögliche Antwort auf die Googlesuche des Nutzers besitzen werden entsprechend hoch geranked. Der Content muss daher einen Mehrwert besitzen und nicht nur mit oft gesuchten Schlüsselwörtern begraben sein, in der Hoffnung möglichst weit oben zu stehen.

Bei der Veröffentlichung von Inhalten ist es wichtig Gestaltungselemente in deine Absätze einzubauen, um das Lesen zu erleichtern. Beispiele dafür sind: Zwischenüberschriften, Absätze, Aufzählungen, Zitate, Bilder, Grafiken und Videos.

 

2.Keywords

 

Es ist wichtig den Content mit richtigen Schlüsselwörtern, auch “Keywords“ genannt, zu versehen. Die eingebauten Schlüsselbegriffe sind Wörter, die Interessenten gerne in die Google Suchleiste eingeben, um ähnliche Themen zu suchen.

Für die Recherche solcher Schlüsselbegriffe sind folgende Tools hilfreich:

Google Trends, Keyword Finder (kwfinder.com), Google AdWords Keyword Planner

Versuche bei der Erstellung von Inhalten auf gar keinen Fall die Schlüsselwörter unzählige Male zu verwenden. Der Gebrauch von Synonymen wird von Google ebenfalls erkannt und bei der Positionierung beachtet.

 

3. Benutzerfreundlichkeit

 

Google hat Einsicht darauf, wie lange Nutzer auf Ihrer Webseite bleiben und erkennt ebenfalls welche Seiten besucht werden. Die Verweildauer der Nutzer ist bei der Platzierung ein wichtiger Bestandteil, wodurch die Benutzerfreundlichkeit hierbei eine große Rolle spielt.

 

Ladezeit

 

Aus eigener Erfahrung können Sie das vermutlich ebenfalls zusprechen. Man besucht eine Webseite, um sich über ein Thema zu informieren, wartet vergeblich auf eine Antwort der Webseite und navigiert daher wieder zurück, um eine andere Webseite aufzusuchen, die hoffentlich schnell Antworten liefert.

Stellen Sie dementsprechend sicher, dass Ihre Webseite schnell lädt, um die Verweildauer zu verlängern. Achten sie hierbei außerdem auf die Datengröße der eingebauten Grafiken, da diese auch einen Einfluss auf die Ladezeiten hat.

 

4. Reputation

 

Google bevorzugt seit vor Kurzem auch Seiten, die beliebt und vertrauenswürdig sind. Bei einem Unternehmen mit vielen positiven Bewertungen auf Google My Business oder auf anderen ähnlichen Bewertungsportalen hat eine größere Chance für neue Webseitenbesucher. Je besser Ihre Seite abschneidet, desto vertrauenswürdiger und hochwertiger werden Sie von Google eingestuft und damit auch belohnt.